TSK Laboratory. Home encyclopedia of music collections.

City (Am Fenster)

City

℗ 1978 Amiga 8 55 586

City • 1978 • City (Am Fenster)

Ich habe dieses Lied in meiner fruheren Alternativ-Stammdisco kennen gelernt, wo es immer gerne um 4 Uhr oder so - wenn kaum noch jemand da oder zumindest bei Sinnen war - gespielt wurde. Dazu bewegten sich Leute barfu?ig auf der Tanzflache oder wippten vorsichtig mit den Schellenkranzen an ihren Gliedern. Manch einer zog auch genusslich am Joint. Damals hat der Song mich nicht umgehauen, aber auch nicht gestort.

Heute dagegen ist es eine schone Erinnerung und ein epischer Song zudem. Wobei es den auch noch in einer 6 minutigen und einer 3 minutigen Version gibt (auf best-of-CDs enthalten). Ich kann nicht mehr genau sagen, welche Version denn nun in dieser Disco gespielt wurde. Da es dort aber einen Hang zu besonders langen Songs gab, vermute ich mal, dass es tatsachlich diese 17:30min-Version war.

Was ist das also fur Musik? Ich wurde es mal Krautrock mit Geige nennen. Die Geige ist besonders typisch und dominierend in diesem Stuck. Es beginnt ruhig, improvisativ und wird erst nach und nach zu einem Song, der immer wieder hypnotisch sich ahnelnde Passagen wiederholt. Dabei steigern sich Tempo und Spannung bis zu einem rockigen und von wildem Gegeige durchzogenen Hohepunkt. Sehr gut gemacht, sehr hymnisch und emotional.

In Deutschland war man ja etwas spater dran als in den USA, so dass dieses hier durchaus mit auslandischen Songs vom Anfang der 70er vergleichbar ist. Viel Peace-Feeling und der langatmige Aufbau des Stuckes mit ausgedehnten Instrumental-Passagen erinnern an so einiges, was auch bei Woodstock dargeboten wurde.

Sollte man auf jeden Fall mal gehort haben!